Heidelberger
             Fastenbrechen

Leitfaden - Gastgeber

  • Da Nicht-Muslime eingeladen sind, wird die Kommunikationssprache mit größter Wahrscheinlichkeit Deutsch sein. Mindestens ein Familienmitglied sollte daher diese Sprache flüssig sprechen und übersetzen können.

  • Der Gastgeber sollte sich erkundigen, ob die Gäste an Allergien oder Unverträglichkeiten leiden. Dies wird dazu führen, die Anerkennung des Gastes zu genießen, der dann nicht hungrig nach Hause gehen muss.

  • Dem Gastgeber sollte bewusst sein, dass dies ein Abend zum gegenseitigen Kennenlernen ist. Ein frühzeitiger Abbruch des Abends wegen dem Tarawih-Gebet direkt nach dem Essen wäre also unangebracht.

  • Der Gastgeber sollte einen Fotoapparat bereithalten um im Einverständnis des Gastes einige Fotos vom gemeinsamen Fastenbrechen zu machen, die von den Initiatoren im "Rückblick" verwendet werden.